krafttraining.de

Die FPZ Therapie bei Rückenschmerzen

Die FPZ Therapie ist eine analyse- und gerätegestützte Therapie für Patienten mit chronischen oder wiederkehrenden Rücken- und/oder Nackenschmerzen, die bereits nach 3 Monaten wirksam Rückenschmerzen reduziert.* Eine ärztliche Untersuchung und Verordnung stellen sicher, dass die Therapie aus medizinischer Sicht für den Patienten geeignet ist. Auf Basis einer Eingangsanalyse im FPZ Rückenzentrum wird die Therapie individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten. Jeder Rückenschmerzpatient wird während der gesamten FPZ Therapie durch speziell ausgebildete Therapeuten durchgehend persönlich betreut. 


Die FPZ Therapie richtet sich an Patienten mit:

  • eindeutiger medizinischer Indikation und
  • fortgeschrittener Chronifizierung des Krankheitsbildes (Stadium I oder II nach Gerbershagen/Schmitt) sowie
  • fortgeschrittener Dekonditionierung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur (Stadium 3 oder 4 nach Denner).

Ablauf

Ablauf


Die FPZ Therapie gliedert sich in drei Maßnahmen, die systematisch aufeinander aufbauen.

  1. Die Analyse (Dauer: 90 Minuten)
  2. Das Aufbauprogramm (24 Therapieeinheiten á 60 Minuten), inkl. Abschlussanalyse (Dauer 90 Minuten)

  3. Das weiterführende Programm (eine regelmäßige Therapieeinheit pro 5-10 Tage)

Auf der Basis des Analyseergebnisses wird für jeden Patienten ein maßgeschneidertes individuelles Therapieprogramm entwickelt. Regelmäßige Folgeanalysen dokumentieren die Fortschritte und ermöglichen die kontinuierliche Optimierung der Therapie.

Nachgewiesene Wirkungen

Nachgewiesene Wirkungen


Die medizinische und ökonomische Effektivität der FPZ Therapie wurde seit 1990 im Rahmen von multiplen wissenschaftlichen Studien mit mehr als 120 000 Rückenschmerzpatienten lückenlos untersucht.

 

* Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).

zurück

Zurück zur mobilen Version der Website