krafttraining.de

Vertrieb

Wir sorgen dafür, dass Sie alles, was Sie von FPZ erwarten, in gewohnter Qualität bekommen: schnell, sicher, zuverlässig.

Teamleitung Marketing und Vertrieb: Sandra Hoch

Teamleitung Marketing und Vertrieb: Sandra Hoch

Arbeitsbereich:

Bestehende und neue Krankenkassenverträge


Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

- Wir verstehen uns als Leitbild und Partner für die Menschen, die sich uns anvertrauen

- Wir bauen zu unseren Partnern intensive, sehr persönliche Beziehungen auf

- Wir übernehmen Verantwortung für unser Verhalten und die Ergebnisse unserer Arbeit

 

Sandra Hoch ist waschechte Kölnerin und „natürlich schwer aktiv“ im Karneval. Am Ursulinen-Gymnasium, einer katholischen Mädchenschule in Köln, wurden in ihr die Werte bestärkt, die sie bis heute begleiten und tragen. Nach dem Abitur 1984 absolvierte sie ein dreijähriges Volontariat, die Ausbildung zur Film-Cutterin, beim Westdeutschen Rundfunk (WDR). In dieser Funktion war sie häufig im Ausland: ein halbes Jahr in Moskau während des Tschetschenienkrieges, ein weiteres halbes Jahr in Brüssel, auch bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996. „Im Ausland leben würde ich gerne noch einmal“, sagt sie. Ein Jahr lang begleitete sie die Produktion der Serie „Lindenstraße“, ebenso einige große Spielfilme als Assistentin.

1992 wurde der WDR der erste Kooperationspartner von FPZ im Betrieblichen Gesundheitsmanagement: Der Sender unterstützte das Training seiner Mitarbeiter nach der FPZ Therapie finanziell. 1996 trat auch Sandra Hoch zu Training und Analyse an – mit dem „Nebeneffekt“, dass ihr FPZ Trainer, Frank Schifferdecker, 1997 ihr Ehemann wurde. Das Paar hat eine Tochter.

2004 begann auch Sandra Hoch für FPZ zu arbeiten, zunächst neben ihrer Tätigkeit beim WDR. Da FPZ seit dieser Zeit „extrem interessante Geschäftsmodelle entwickelte“, wechselte sie am 1. Mai 2008 ganz zu FPZ.

Krafttraining und das Laufen haben es ihr angetan: „Gerne würde ich mal den Köln-Marathon laufen“. Ihre künstlerische Kreativität lebt sie beim Malen aus; ihre Familie, ihre Freunde und ihre Tiere sind ihr ganz besonders wichtig.

Bei FPZ sieht sie sich immer neu von der Innovationskraft der Geschäftsführung beeindruckt. „Die Begleitung der neuen FPZ Partner erfüllt mich, und es macht mich stolz, aktiv an der Lösung des Rückenproblems in Deutschland mitarbeiten zu können.“ Ihr Ziel: den hohen Qualitätsstandard der FPZ Therapie in allen Städten zu etablieren.

 

Marketing und PR: Catharina Kern

Marketing und PR: Catharina Kern


Arbeitsbereich:

Marketing und PR


Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

„Wir bringen Menschen in Bewegung – auf der seelischen, geistigen und körperlichen Ebene.“ Die Komplexität dieser Aufgabe und die positive Auswirkung auf den Menschen, wenn diese Aufgabe erfüllt wird, bereitet mir Freude.

Sie können sich an mich wenden bei:

Fragen rund um Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir erreichen, dass die Wirksamkeit der FPZ Therapie auch über die Grenzen des FPZ Netzwerkes hinaus bekannt und geschätzt wird.


Catharina Kern ist ein Muster an Mobilität: geboren in Bayern, aufgewachsen an der Ostseeküste, Studium der Anglistik in Bayreuth und des Internationalen Managements in Münster, Praktika in Konstanz. 

Bei so viel „Migrationshintergrund“, den sie sich zunehmend selbst gesucht hat, kristallisierte sich für die begeisterte Musikerin – sie spielt Klavier, Querflöte, Gitarre und „ein bisschen Akkordeon“ – schließlich ein handfestes Interesse an Medizin und Gesundheitsthemen heraus. 

Eine ihrer Stärken und Vorlieben ist die Kommunikation, weil daraus Verständnis füreinander und klare Vereinbarungen erwachsen. Es passt zu der leidenschaftlichen Tänzerin, dass ihre erste richtige Arbeitsstelle sie in ein Unternehmen mit dem Ziel „Wir bringen Menschen in Bewegung“ geführt hat: Sie fährt jeden Tag eine halbe Stunde mit dem Fahrrad zur Arbeit, selbst bei Schnee und Regen.

Krankenkassen Projektmanagement: Michael Wehrhahn

Krankenkassen Projektmanagement: Michael Wehrhahn


Arbeitsbereich:

Patienten-  Fallmanagement


Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

Wir bewegen Menschen

Sie können sich an mich wenden bei:

Fragen zu Vertragsangelegenheiten, rund um Krankenkassenverträge.


Michael Wehrhahn (Jahrgang 1974) stammt aus Altenburg in Thüringen. Durch seine erste Lehrzeit (1991-94) wurde er Koch. In den Jahren 2003 bis 2006 schloss sich in Baden-Baden die Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen an. Eine Zeit bei einem Mannheimer Schmerztherapeuten, Partner im dortigen Netzwerk, brachte ihn erstmals mit FPZ in Kontakt.

Bei einer anschließenden Arbeitsstelle in einem Sanitätshaus lernte Michael Wehrhahn die Strukturen im Gesundheitswesen kennen, speziell die Abrechnungsmodalitäten der Krankenkassen mit den Leistungserbringern. „Das hilft mir heute sehr; auch die damals geknüpften Beziehungen zu Ärzten in verschiedenen Regionen Deutschlands kommen mir jetzt zugute.“ Im Jahr 2010 bewarb er sich bei der FPZ Zentrale in Köln, zunächst als Fallmanager, weiß sich aber heute aufgrund seiner profunden Vorkenntnisse als Kundenbetreuer am richtigen Platz und versieht diese Arbeit mit großer Freude.

Neben Lesen und Gitarre spielen entdeckt der Familienvater gerade seine sportlichen Ambitionen – ganz nach dem FPZ Motto: „Wir bringen Menschen in Bewegung“.

Krankenkassen Projektmanagement: Lisa Sion

Krankenkassen Projektmanagement: Lisa Sion


Arbeitsbereich:

Patienten-  Genehmigungsverfahren


Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

Die FPZ Therapie ist die beste Therapie gegen Rückenschmerzen.


Sie können sich an mich wenden bei:

... jeglichen Fragen, Problemen und Anliegen, die meinen Aufgabenbereich umfassen.


Ich bin in Köln geboren und aufgewachsen, eben eine echte Kölnerin. Ich besuchte das Gymnasium in Bad Honnef „Gymnasium Schloss Hagerhof“. Danach entschied ich mich für ein Auslandsjahr in Amerika und ging dort auf die Lafayette High School in Mississippi, Oxford. Als ich nach 10 Monaten wieder kam machte ich ein Praktikum bei FPZ: Deutschland den Rücken stärken, es brachte mir viel Wissen und die erste Erfahrung im Berufsleben und somit stand mein Entschluss fest eine Ausbildung dort zu absolvieren.

In meiner Freizeit treffe ich mich am liebsten mit meinen Freunden, tanze gerne und liebe es Snowboard zu fahren. Ich habe eine sehr große Familie mit 6 Geschwistern, die ich auch des Öfteren zu meinem Hobby mache. Seit August 2012 bin ich bei FPZ: Deutschland den Rücken stärken, und fühle mich hier sehr wohl. Im Juni 2015 habe ich meine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich absolviert. Seit dem unterstütze ich als Kundenbetreuerin das Team Mitte.

Key Account Manager: Andreas Leibham

Key Account Manager: Andreas Leibham


Arbeitsbereich:

Key Account Manager Krankenkassen,
Betreuung bestehender Krankenkassen und Krankenversicherungen, Vertragsverhandlungen mit neuen Kostenträgern.


Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

Die Vision: Deutschland den Rücken stärken!

Sie können sich an mich wenden bei:

Fragen zu Verträgen und die Betreuung mit Kostenträgern

 

Mit Andreas Leibham verstärkt ein erfahrener Vertriebsprofi das Team von FPZ. In Frankfurt am Main geboren und in Fulda aufgewachsen, war er seit 1987 in verschiedenen Führungspositionen in der Finanzdienstleistung, davon über 10 Jahre bei der Allianz AG.

2015 zieht er wegen der Liebe nach Köln und arbeitet als Trainer und Coach in der Zentrale der DEVK in Köln.

Über einen gemeinsamen Freund, lernt er 2017 Dr. Frank Schifferdecker-Hoch und seine Frau Sandra Hoch kennen, die ihn sofort für die Idee, Menschen in Bewegung zu bringen begeistern und motivierten ihn zu FPZ.

Sport und Bewegung hat ihn schon immer interessiert. In seiner Freizeit spielt er leidenschaftlich gerne Tennis, trainiert für den Köln Marathon, fährt Mountainbike und Snowboard.

Key Account Manager: Thomas Neumeister

Key Account Manager: Thomas Neumeister


Arbeitsbereich:

Key-Account Manager Gesundheitszentren

 

Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

"Süddeutschland den Rücken stärken"

 

Sie können sich an mich wenden bei:

Wenn Sie uns bei unserer großen Aufgabe helfen wollen ...... seien Sie sich sicher, ich stehe Ihnen zur Seite.

 

Mit Thomas Neumeister verstärkt ein waschechter Schwabe das FPZ Team . Geboren in Göppingen begleitete er nach Ausbildung, Abitur und Studium mehrere verantwortungvolle Positionen im Finanzgewerbe und Projektgeschäft. 

Sein Steckenpferd ist der Vertrieb, und der Aufbau von Netzwerken. Der "anti-Büromensch" fühlt sich am wohlsten im Gespräch mit Partnern und Kunden. 

Er kam als Überzeugungstäter zu FPZ, und brennt für die Sache: Deutschland den Rücken stärken. 

In seiner freien Zeit ist Thomas Neumeister ein Naturmensch. Jäger ist er nicht nur im Beruf. Der Freund klassischer Musik, kennt alle großen Orgeln Europas, und liebt stundenlange Spaziergänge mit seinen Hunden.

Auszubildende: Charlotte Böse

Auszubildende: Charlotte Böse


Arbeitsbereich:

Auszubildende im Bereich Kauffrau im Gesundheitswesen mit dualem Studium Health Care Management

 

Bei FPZ ist mir besonders wertvoll:

„FPZ stellt für mich die Möglichkeit dar, in einem ständig wachsenden Unternehmen zu arbeiten, das eine bewiesene Lösung für eines der meist vertretenen Gesundheitsprobleme – den Rückenschmerz – vertritt. Beinahe jeder Mensch, den man fragt, leidet unter Rückenschmerzen, doch ob Einlagen, Physiotherapie, Massagen, … so richtig hilft das alles langfristig aber meistens nicht oder nur bedingt. Etwas über FPZ zu lernen, es den Menschen nahe zu bringen und dadurch helfen zu können, ist für mich eine tolle Arbeit mit langfristig sinnvollem und interessantem Hintergrund. Das parallele Arbeiten bei FPZ ermöglicht mir einen ganz anderen Blick auf die Gesundheitsbranche, als es meine Mitstudenten vermutlich haben werden, da die Praxis oftmals in Krankenhäusern stattfindet. „

 

Charlotte Böse ist seit dem 01.08.2015 Auszubildende bei FPZ Deutschland den Rücken stärken. Sie absolviert ein Duales Studium im Bereich „Health Care Management“ an der Hochschule Niederrhein in Krefeld.

Charlotte wurde im September 1993 in Darmstadt geboren und wuchs in einem Nachbarort auf.

Im Juni 2012 hat sie ihre Allgemeine Fachhochschulreife an der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule, einem Beruflichen Gymnasium in Darmstadt, mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, gemacht. Auf der Suche nach DEM richtigen Beruf folgten ein paar Orientierungsjahre, in denen sie u.a. an der Justus-Liebig-Universität in Gießen ein Semester Grundschullehramt studierte, ein Praktikum im Kreißsaal im Marienhospital in Darmstadt durchführte und im Gastronomiebereich praktische Erfahrungen sammelte. Im Endeffekt beschloss sie in Städten, die ihr zusagen, nach Ausbildungsberufen zu suchen, die ihr vor allem durch das Unternehmen und den Hintergrund zusagen. Das fand sie bei FPZ – Deutschland den Rücken stärken im wunderschönen Köln!

Privat ist sie ein sehr kommunikativer Mensch, der in einer WG in Köln Mülheim wohnt und den Kontakt zu anderen Menschen genießt. Gesundheit und vor allem Sport sind für sie als jahrelange Handballspielerin wichtige Themen im Alltag. Aber auch die deutsche Sprache und Lyrik machen ihr Freude.

zurück

Zurück zur mobilen Version der Website