krafttraining.de

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Rückengesundheit für Mitarbeiter


Finden Sie hier Antworten auf die häufigsten Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Rückengesundheit
für Ihre Mitarbeiter ergeben.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

FAQ

Was ist die FPZ Therapie?

Was ist die FPZ Therapie?


Die FPZ Therapie ist eine analyse- und gerätegestützte Therapie für Patienten mit chronischen oder wiederkehrenden Rücken- und/oder Nackenschmerzen, die bereits nach 3 Monaten wirksam Rückenschmerzen reduziert.*

Eine ärztliche Untersuchung stellt sicher, dass die Therapie aus medizinischer Sicht für Sie geeignet ist. Auf Basis einer Eingangsanalyse im FPZ Rückenzentrum wird die Therapie individuell auf Sie zugeschnitten. Jeder Rückenschmerzpatient wird während der gesamten FPZ Therapie durch zertifizierte FPZ Rückenschmerztherapeuten durchgehend persönlich betreut.

Die FPZ Therapie geht gegen Defizite und Ungleichgewichte in der Wirbelsäulenmuskulatur ganz gezielt vor: Zunächst erfolgt eine Eingangsanalyse im FPZ Rückenzentrum zur Ermittlung des Stärken-Schwächen Profils der Wirbelsäule. Auf dieser Basis wird die Trainingstherapie individuell ausgerichtet und erfolgt mit zwei Therapieeinheiten wöchentlich an validen Analyse- und Trainingssystemen, ergänzt durch Funktionsgymnastik, sowie Entlastungs- und Entspannungsübungen. Die Abschlussanalyse ermittelt dann objektive und subjektive Wirksamkeit der Trainingstherapie.

*Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).

Was zeichnet die FPZ Therapie aus?

Was zeichnet die FPZ Therapie aus?


Keine FPZ Therapie ohne ärztliche Untersuchung. Damit stellen wir sicher, dass die FPZ Therapie die passende Therapie für Sie ist.

Keine FPZ Therapie ohne Analyse. Auf dieser Basis stimmen wir die Therapie ganz individuell auf Sie ab und können diese wie ein Medikament dosieren.

Keine FPZ Therapie ohne persönliche Betreuung. Zertifizierte FPZ Rückenschmerztherapeuten sind während der gesamten Therapie Schritt für Schritt an Ihrer Seite.

Damit erreichen wir eine nachweislich wirksame Therapie und lindern Rücken- und Nackenschmerzen bei 9 von 10 Patienten!*

*Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).

Wie profitieren Ihre Mitarbeiter von der FPZ Therapie?

Wie profitieren Ihre Mitarbeiter von der FPZ Therapie?


Die FPZ Therapie reduziert Rücken- und Nackenschmerzen und steigert die Lebensqualität der Teilnehmer: Bei 93,5% der Teilnehmer verbessern sich die vorhandenen Rücken- und Nackenschmerzen nach dem 3-monatigen Aufbauprogramm.*

Jeder zweite erlangt völlige Beschwerdefreiheit.* 54% der Teilnehmer empfinden eine Steigerung der Lebensqualität.**

> Mehr zur Wirksamkeit

*Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).
**Harter W.H., Schifferdecker-Hoch F., Brunner H.E., Denner A. (Hrsg.): Menschen in Bewegung. Multidimensionale Neuausrichtung in der Behandlung chronischer Rückenschmerzen. Deutscher Ärzte Verlag Köln (2005).

Warum hilft die FPZ Therapie bei Rückenschmerzen?

Warum hilft die FPZ Therapie bei Rückenschmerzen?


Die Wirbelsäule wird durch ein Muskelkorsett gestützt. Vom Zustand dieser Muskulatur kann die Beweglichkeit und Funktion der Wirbelsäule abhängen. Studien belegen, dass Rückenschmerzpatienten oftmals „verlernt“ haben, ihre Muskelfasern und Nervenzellen zu stimulieren. Zudem ist häufig insbesondere die Muskelkraft und Muskelmasse nicht  ausreichend konditioniert.

Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit der Eingangsanalyse exakt bestimmen und grafisch darstellen, wie in einer Art „EKG des Rückens“. Anhand des Analyseergebnisses wird die FPZ Therapie dann ganz gezielt auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

So werden Schwächen und Ungleichgewichte in der Muskulatur ausgeglichen, was bei 9 von 10 Patienten zu einer Reduzierung der Schmerzen führt.*

> Mehr zum Ansatz der FPZ Therapie

*Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).

Wie lange dauert die FPZ Therapie? Wie häufig pro Woche trainiert man?

Wie lange dauert die FPZ Therapie? Wie häufig pro Woche trainiert man?


Die FPZ Therapie dauert im Aufbauprogramm über 24 Therapieeinheiten ca. 3 Monate.

Die genaue Dauer ist jedoch davon abhängig, wie ausgeprägt Defizite und Ungleichgewichte in Ihrer wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur sind. Hiernach ergeben sich insgesamt 10 oder 24 Therapieeinheiten. Pro Woche werden zwei bis drei Therapieeinheiten empfohlen.

Im weiterführenden Programm empfehlen wir zum Erhalt der erreichten muskulären Stabilität eine Therapieeinheit alle 5-10 Tage.

Muss ich vor Start der FPZ Therapie zum Arzt?

Muss ich vor Start der FPZ Therapie zum Arzt?


Ja, eine ärztliche Untersuchung ist obligatorisch. Der Arzt untersucht und prüft, ob bei Ihnen Übungsstabilität besteht, die Therapieteilnahme für Sie möglich ist und achtet auf alle relevanten Diagnosen.

Auskunft über offizielle FPZ Partnerpraxen in Ihrer Nähe kann Ihnen Ihr FPZ Rückenzentrum geben. Sie können zudem auch gerne Ihren behandelnden Arzt auf die FPZ Therapie ansprechen. Ihr FPZ Rückenzentrum hilft Ihnen gerne dabei.

Wie unterscheidet sich die FPZ Therapie vom herkömmlichen Training?

Wie unterscheidet sich die FPZ Therapie vom herkömmlichen Training?


Zu Beginn erfolgt immer eine ärztliche Untersuchung, um festzustellen ob die Therapieteilnahme für Sie möglich ist. Bei einer Analyse im FPZ Rückenzentrum untersuchen wir dann Ihre gesamte Rücken- und Nackenmuskulatur in allen Bewegungsrichtungen.

Das Ergebnis zeigt Ihren muskulären Status und macht es möglich, die anschließende Therapie individuell auszurichten und wie ein Medikament zu dosieren. Speziell ausgebildete und zertifizierte Rückenschmerztherapeuten sind sowohl bei der Analyse als auch bei der folgenden Therapie immer an Ihrer Seite.

Bei der FPZ Therapie bekommen nicht alle das Gleiche, sondern jeder das für ihn richtige Programm.

Welche Vorteile habe ich als Arbeitgeber durch die Einbindung und Bezuschussung von Maßnahmen zur Rückengesundheit für die Mitarbeiter?

Welche Vorteile habe ich als Arbeitgeber durch die Einbindung und Bezuschussung von Maßnahmen zur Rückengesundheit für die Mitarbeiter?


Deutliche Reduzierung der Arbeitsunfähigkeitstage.**

Verringerung von Lohnfortzahlungen und Produktionsausfällen.**

Einsparpotentiale bei Präsentismus

**Harter W.H., Schifferdecker-Hoch F., Brunner H.E., Denner A. (Hrsg.): Menschen in Bewegung. Multidimensionale Neuausrichtung in der Behandlung chronischer Rückenschmerzen. Deutscher Ärzte Verlag Köln (2005).

Wie viel kostet die FPZ Therapie?

Wie viel kostet die FPZ Therapie?


Die Kosten für das Aufbauprogramm liegen bei 1.096€ und beinhaltet 24 Trainingseinheiten á 35€ und eine Eingangs- und eine Abschlussanalyse á 128€. Eine Einheit des weiterführenden Programms kostet 30€.

(Diese Sätze können je nach Rückenzentrum variieren, da dies nur Richtwerte sind.)

Unterstützen die Krankenkassen/-versicherungen die FPZ Therapie?

Unterstützen die Krankenkassen/-versicherungen die FPZ Therapie?


Mit 50 Krankenkassen und –versicherungen bestehen Verträge zur Kostenübernahme im Indikationsfall: www.fpz.de/kostentraeger.

Bei weiteren Krankenkassen können wir sogenannte Einzelfallanträge für Ihre Mitarbeiter mit Nacken-und/oder Rückenschmerzen stellen.

Welche weiteren Möglichkeiten der Kostenminimierung gibt es für mich als Arbeitgeber?

Welche weiteren Möglichkeiten der Kostenminimierung gibt es für mich als Arbeitgeber?


Als Arbeitgeber nutzen Sie die positiven Urteile vom Finanzgericht Köln, wonach die FPZ Therapie unter Beachtung der finanzgerichtlichen Vorgaben steuer- und sozialversicherungfrei sein kann. (Link zu den Gerichtsurteilen)

Gibt es auch eine Maßnahme für Mitarbeiter, die Rückenbeschwerden vorbeugen wollen?

Gibt es auch eine Maßnahme für Mitarbeiter, die Rückenbeschwerden vorbeugen wollen?


Das Präventionsprogramm FPZ 10Plus2 ist geeignet für alle Mitarbeiter, die aktiv Rücken- und/oder Nackenschmerzen vorbeugen wollen.

Dies Präventionsprogramm kann in Kursform (6-10 Teilnehmer) im FPZ Rückenzentrum oder in ihrem Unternehmen stattfinden.

Alle gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen dieses Präventionsprogramm.

Kann die FPZ Therapie auch bei uns im Unternehmen angeboten werden?

Kann die FPZ Therapie auch bei uns im Unternehmen angeboten werden?


Wenn Sie entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung haben, können wir gerne auch die FPZ Geräte in Ihr Unternehmen bringen und langfristig die FPZ Therapie bei Ihnen vor Ort anbieten durch einen qualifizierten FPZ Rückenschmerztherapeuten.
Bitte sprechen Sie uns hierzu für weitere Informationen persönlich an.

katja.bigalk(at)fpz.de

Tel.: (0171) 299 83 58

Welche Selektionsmöglichkeiten gibt es, um den „richtigen Mitarbeitern“ die FPZ Therapie zu bezuschussen?

Welche Selektionsmöglichkeiten gibt es, um den „richtigen Mitarbeitern“ die FPZ Therapie zu bezuschussen?

  1. Wir führen eine Befragung mit den Mitarbeitern durch über das individuelle Beschwerdebild und können dadurch ermitteln, ob es sinnvoll wäre eine Analyse der Rückenmuskulatur durchzuführen.
  2. Diese Analyse gibt objektiven Aufschluss über den individuellen Therapiebedarf.

Wie kann ich meine Mitarbeiter informieren und motivieren zu Maßnahmen zur Rückengesundheit?

Wie kann ich meine Mitarbeiter informieren und motivieren zu Maßnahmen zur Rückengesundheit?


Binden Sie Führungskräfte ein als Motivatoren und Vorbilder. Ein Führungskräfteworkshop schafft Sensibilisierung für Veränderungsprozesse bei den Mitarbeitern.

Ein Aktionstag bei Ihnen im Unternehmen bietet die Möglichkeit, persönlichen Kontakt zu dem regionalen FPZ Therapeuten aufzunehmen und individuelle Fragestellungen zu klären.

Gibt es beispielhafte Unternehmenskooperationen?

Gibt es beispielhafte Unternehmenskooperationen?

  • Generali
  • WDR
  • Toyota
  • DKV
  • Ergo

Sie würden die FPZ Therapie gerne einmal persönlich kennen lernen?

Sie würden die FPZ Therapie gerne einmal persönlich kennen lernen?


Besuchen Sie uns gerne in einem nahegelegenen FPZ Rückenzentrum.

Sie können unsere Ansprechpartnerin für Unternehmenskooperationen kontaktieren:

Sie können unsere Ansprechpartnerin für Unternehmenskooperationen kontaktieren:

 

katja.bigalk(at)fpz.de

Tel.: (0171) 299 83 58

zurück

Zurück zur mobilen Version der Website