krafttraining.de

Rückenmanagement: FPZ hilft Unternehmen und spart Kosten*

  • Rückenschmerzen führen die Statistik der Anlässe für Arbeitsunfähigkeit und medizinische Rehabilitation an.
  • Als Ursache für vorzeitige Erwerbsunfähigkeit nehmen Rückenschmerzen den dritten Platz in der Statistik ein.
  • Rund 85 Prozent der Gesamtkosten betreffen den Ausfall der Arbeitskraft, etwa 15 Prozent werden für die medizinische Behandlung aufgewendet.

Die aktuelle Situation

Die aktuelle Situation


Unternehmen haben direkte Kosten für Sozialabgaben zu leisten, aber nur geringen Einfluss, wie die Gelder verwendet werden. Die gesetzlichen vorgeschriebenen Modi der Abführung dieser Kosten sind aus der Unternehmensperspektive nicht veränderbar, in hohem Maße aber der Output. Unternehmer müssen heute die effektive medizinische Versorgung ihrer wichtigsten Fachkräfte im Blick haben.

Ein Lösungsweg

Ein Lösungsweg


Betriebe, die mit FPZ zusammenarbeiten, profitieren von Synergien aus Medizin und Forschung. Somit werden Unternehmen im Wettbewerb leistungsfähiger und profitieren neben gesunkenen Arbeitsunfähigkeitstagen auch von einer gesünderen Belegschaft.

Die Basis bildet dabei die FPZ Therapie, eine evidenzbasierte Rückenschmerztherapie. Diese ist auch teil verschiedener Versorgungsmodelle, die unter dem Begriff „SYNTEGRIERTE VERSORGUNG“ zusammengefasst werden, und bundesweit bereits an über 242 Standorten erfolgreich etabliert sind.

Die wissenschaftliche Auswertung einer Vertragskrankenkasse ergab 2009, dass pro Fall und Kalenderjahr 1 562 Euro unter anderem in den Bereichen stationäre Krankenhausaufenthalte, Arbeitsunfähigkeit und Krankengeld sowie Lohnfortzahlung eingespart werden. Insbesondere die Vermeidung von Arbeitsunfähigkeit bzw. die Verkürzung der Dauer von Arbeitsunfähigkeit kommt den Unternehmen zugute.

Weitere Leistungen

Weitere Leistungen


FPZ bietet Unternehmen eine Vielzahl von Dienstleistungen an So führt FPZ etwa Vertragsgespräche mit lokalen Krankenkassen durch, die sich diesem Versorgungsmodell anschließen sollen. Weitere Leistungen sind der Ausbau der medizinischen Struktur in den lokalen Gebieten und die Verhinderung von unnötigen Operationen an der Wirbelsäule mit lang anhaltenden Ausfallzeiten durch beispielsweise Rehabilitation. Ihnen entstehen durch diese Extra-Serviceleistungen keinerlei Kosten.

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile


  • nachweislich weniger Krankschreibungen aufgrund besonders qualifizierter Ärzte, die auch im Sinne der Unternehmen denken und handeln.
  • weniger Ausfallzeiten durch Arztbesuche während der Arbeitszeit durch den schnellen Terminservice.
  • eine höhere Arbeitsleistung der Mitarbeiter durch die bessere Behandlungsqualität 


Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

* Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).

zurück

Zurück zur mobilen Version der Website